Get Adobe Flash player

Erste gewinnt gegen die Falken

Vor einer stattlichen Kulisse von 170 Zuschauern empfingen die Blau-Weißen am Sonntag den Ortsnachbarn aus dem Nachbarlandkreis zum Derby an der Katzberger Straße.
Der erste Spielabschnitt war von vielen Mittelfeldaktionen auf beiden Seiten geprägt und riss keinen der Zuschauer wirklich vom Hocker.

Zwar lagen leichte Feldvorteile bei den Gästen, doch zwei durch Lehmann verpaßte Eingaben und ein abgeblockter Löbel-Schuss waren schon die Höhepunkte dieser eher flachen 45 Minuten.
Nach dem Seitenwechsel hatte der Sekundenzeiger gerade mal 2 Umdrehungen hinter sich, als mit einem zugegebenermaßen herrlichen Freistoß von Linksfuß Sebastian Schmidt zur Falken-Führung das sprichwörtliche Salz in diese Begegnung geschüttet wurde. Beide Mannschaften nahmen jetzt mehr Tempo auf und vor allem die Heimelf kam immer öfter gefährlich vor das Mittenzwei-Gehäuse der Gäste. Nachdem Steiners Freistoß noch zur Ecke abgewehrt werden konnte, nutzte das Schalkauer Eigengewächs eine Unsicherheit der Falke-Abwehr nach einer Lehr-Flanke und netzte aus Mittelstürmerposition zum Ausgleich ein. Auch Sommer und Rüger setzten sich in dieser Phase auf den Flügeln immer häufiger in Szene. Letzterer war es dann, der nach einer Kopfballweiterleitung von Lehr die Innenverteidigung der Falken "alt aussehen ließ" und die vielumjubelte Führung für Blau-Weiß erzielte. Nur wenig später hätte dann Spielertrainer Frank Vogel für seine Elf bei einem von Langbein an Miethke verwirkten Elfer alles klarmachen können, doch er jagte die Kugel in Belgrader Hoeneß-Manier über's Gebälk und hielt so den Unterhaltungswert der Partie in den Schlußminuten immer noch hoch. Als kurz vor Ende der Partie Schalkaus Mittelstürmer Miethke am glänzend reagierenden Mittenzwei scheiterte, waren nochmal die Falken an der Reihe, doch ein Abseitstor von Lehmann sowie ein zu ungenauer Gewaltschuss von Zenker konnten das Ergebnis nicht mehr beeinflussen. Während die Gäste die Gründe für diesen Spielausgang schnell ausmachten und lautstark kundtaten, blieben die Punkte diesmal aufgrund der zweiten Hälfte nicht ganz unverdient im Hinterland.

FC Blau-Weiss Schalkau – Schindhelm, Chr.Körner, Richter, E.Vogel, Krause, Steiner, Lehr (90.Hofmann), Sommer, Rüger (85.Babisch), Scheidemann (46.Miethke), F.Vogel

SV Falke Sachsenbrunn – Mittenzwei, Angermann, Jonscher, Schwabbacher (69.Zenker), Löbel, Langbein, Köhler, Lehmann, Göhring, Hottenroth, S.Schmidt (83.W.Schmidt)

Tore: 0:1 S.Schmidt (47.), 1:1 Steiner (61.), 2:1 Rüger (69.)

Zuschauer: 170

Nächste Spiele Männer

Sa, 20. Okt. 2018 15.00
Heinersdorf/ Neuenb. FC-BW Schalkau II -:-

So, 21. Okt. 2018 15.00
SV 03 Eisfeld FC-BW Schalkau -:-

Ergebnisse Männer

So, 14. Okt. 2018 15.00
FC-BW Schalkau Unterlind 4:1

So, 14. Okt. 2018 13.00
FC-BW Schalkau II Sonneberg West II 1:6

Nächste Spiele Jugend


Herbstferien

Ergebnisse Jugend

Sa, 13. Okt. 2018 14.00
Erlauer SV B Eisfeld/Schalkau B 1:19