Get Adobe Flash player

Bezirkspokal Hinternah

FUSSBALL, Bezirkspokal

FC Blau-Weiß Schalkau – FC Hinternah-Schönbrunn 1:2

Zu Beginn des Vogelschießens unterlagen die arg ersatzgeschwächten Hinterländer unglücklich gegen den FC Hinternah-Schönbrunn. Unglücklich deshalb, weil das Siegtor von der Mittellinie erzielt wurde und gewiss Seltenheitswert hat.

SCHALKAU – „So ein Gegentor bekommst du in der Saison einmal rein. Wir haben es diesmal bekommen“, flachste Schalkaus 1. Vorsitzender Mirko Jakob, der dennoch mit der Leistung seines Tems zufrieden war: „In Anbetracht dessen, dass wir mit Marbach, Kreußel, Winter, Steiner und Langbein eine halbe Stammmannschaft ersetzen mussten, haben wir ordentlich gespielt.“ Dies war in der Tat so.
Pünktlich zu Beginn des Spiels öffnete Petrus die Schleusen. Die Gäste aus dem Nahetal, bei denen Zeudmi, Forkel und Fiedler fehlten, hatten den besseren Start. Gerade einmal 4 Minuten waren gespielt, als der junge Robert Greiner fast das Führungstor erzielte, Körner auf Schalkauer Seite hatte jedoch gerettet. Der Hildburghäuser Kreisvertreter, der durch den Sieg in Neuhaus-Schierschnitz bereits drei Punkte auf dem Konto hat, ging dann frühzeitig in Führung. Neuzugang Stefan Wirsing – der auch schon Landesligaluft in Steinach schnupperte – war zur Stelle und hämmerte das Leder von der Strafraumgrenze unter die Latte. Nun mussten die Hausherren mehr tun und sie taten es durch ihren Antreiber Frank Zinner. Er war im Mittelfeld die Umschaltstation. Nach Zinner Zuspiel – er schickte Tobias Treciak auf die Reise – machte der leichtfüßige Flitzer den Ausgleich. Die nächste Viertelstunde gehörte den Gastgebern. Der Sekundenzeiger machte gerade zwei weitere Umdrehungen, als Schirm mit einer Klasse-Aktion Torwart Annemüller prüfte. Wenig später musste Julian Sommer verletzungsbedingt passen, das Spiel der Gastgeber bekam zunächst keinen Knacks. Kurz vor dem Wechsel hatte Christian Richter Pech, wiederum parierte Torwart Annemüller einen gefährlichen Flachschuss.
Abwechslungsreich und kurzweilig verlief auch die zweite Hälfte. Treciak (46.) für Schalkau, Schneider (47.) auf Seiten der Gäste scheiterten an den Torhütern. Bei den Gastgebern waren jedoch Verschleißerscheinungen unverkennbar. So gab es doch mehrere Fehlabspiele. Dies konnten die Gäste zunächst nicht nutzen. Blaurocks Freistoß wurde eine sichere Beute von Schlussmann Mittenzwei, dann scheitert Steffan nach Paß von Greiner (70.). Dann aber lag die Kugel im Tor der Gastgeber. Rienecker schoss von der Mittellinie, mehrere Spieler drehten schon ab, als der Ball über Torwart Mittenzwei ins Tor kullerte. Hinternah-Schönbrunn war nun wieder in der Vorhand. Die Schalkauer beorderten Andy Kob sofort ins Mittelfeld. Der eingewechselte Sorg hatte gleich eine gute Chance, aber der Ball ging am langen Eck vorbei.
In der Schlussviertelstunde waren Chancen dünn gesät. Die Nahetaler verengten die Räume klug, während Schalkau nunmehr kein geeignetes Mittel mehr fand, um den „Bock“ umzubiegen.
Schalkau hat bereits heute um 16 Uhr das erste Meisterschaftsspiel zu bestreiten, dann gastiert der TSV 1911 Themar im Hinterland.

Schalkau: Mittenzwei – Kob – Richter, Ch. Körner, S. Krause, Götz, Zinner, Sommer (25. Martin, 68. Sorg), Schirm, Treciak, Rüger
Hinternah-Schönbrunn: Annemüller – Blaurock – Yorulmaz, T. Schmidt, Weißbrodt, Lösch, Schneider (68. Denner), Rienecker, Wirsing, Steffan, Greiner
Neumann (Suhl) – 100 – 0:1 Wirsing (9.), 1:1 Treciak (24.), 1:2 Rienecker (71.)
Quelle: Jürgen Eckstein

Nächste Spiele Männer

Sa, 20. Okt. 2018 15.00
Heinersdorf/ Neuenb. FC-BW Schalkau II -:-

So, 21. Okt. 2018 15.00
SV 03 Eisfeld FC-BW Schalkau -:-

Ergebnisse Männer

So, 14. Okt. 2018 15.00
FC-BW Schalkau Unterlind 4:1

So, 14. Okt. 2018 13.00
FC-BW Schalkau II Sonneberg West II 1:6

Nächste Spiele Jugend

Sa, 20. Okt. 2018 10.30
SG Eff./Schalkau D Geisa D -:-
Spielort: Sportplatz Effelder

Ergebnisse Jugend

Sa, 13. Okt. 2018 14.00
Erlauer SV B Eisfeld/Schalkau B 1:19