Get Adobe Flash player

Schalkau I - Martinroda 1:1

FUSSBALL, BEZIRKSLIGA

 

FC Blau-Weiss Schalkau – FSV Martinroda 1:1

 

Am Sonntagnachmittag empfing der FC Blau-Weiß mit dem FSV Martinroda einen der ganz heißen Kandidaten auf den Staffelsieg. Während bei der Heimelf einige Stammspieler fehlten, traten die Gäste in Bestbesetzung an und erwiesen sich schnell als der erwartet schwere Gegner.

Doch die Mannen um Spielertrainer Winter hielten von Beginn an mit großer Laufbereitschaft und Engagement dagegen. Zwar waren die ersten beiden Hochkaräter auf FSV-Seite zu verzeichnen (16.min - Mittenzwei rettet gegen Hartung und 18.min - Baranowski-Schuß streicht knapp am Pfosten vorbei), doch die Führung konnten die Blau-Weißen bejubeln. Rüger war auf der rechten Seite durchgestartet und zog aus spitzem Winkel trocken aufs kurze Eck ab. FSV-Torhüter Fabig konnte die Kugel nicht festhalten und Treciak stand in der 20.min goldrichtig, um einzunetzen. Auch in der Folgezeit kamen die Gäste gegen eine diszipliniert auftretende und immer wieder gefährlich in die Spitzen spielende Schalkauer Elf nicht zur Entfaltung. Zwar hatte der FSV noch einen 20m-Kracher von Berlt (27.) und einen Alexy-Kopfball (42.) zu verzeichnen, doch den größten Riesen gab es vor dem FSV-Tor. Nach einem Zuspiel von Steiner in die rechte Halbposition lief Rüger alleine auf den FSV-Keeper zu, der einen weiteren Treffer für die Schalkauer jedoch bravourös verhindern konnte.

Nach dem Seitenwechsel wurde die Gangart der Martinrodaer wohl aufgrund ihres Rückstandes um einiges rauher und Schalkauer Offensivaktionen wurden zumeist im Mittelfeld, spätestens jedoch vor dem Martinrodaer Strafraum mit einem Foulspiel gestoppt. Warum der Schiedsrichter hier und im weiteren Verlauf der Partie nicht zum Schutz der Akteure etwas härter durchgriff, bleibt sein Geheimnis. Auf den Rängen fiel die Bezeichnung "Landesligabonus" eines Gästeakteurs, der bis zum Ende eine 2-stellige Anzahl an Fouls begangen hatte, jedoch nicht einmal eine Verwarnung bekam. Doch es wurde auch Fußball gespielt. Die erste gute Chance in Abschnitt 2 war ein etwas zu unplatzierter Häusler-Kopfball, der vom Gästekeeper entschärft werden konnte (48.). Die nächste Aktion brachte dann den Ausgleich für die Gäste. Nach einem schönen Spielzug über die linke Seite und flacher Eingabe stand Rinn ca. 8m vor dem Tor richtig und verwandelte mit einem Heber. Hartung dezimierte in Minute 65 den FSV mit einem unnötigen Handspiel und wurde mit gelb-rot des Platzes verwiesen. Nun waren wieder die Hinterländer über Routinier und Antreiber Mario Winter am Drücker. Seine Flanke in der 66. Minute wurde für Fabig immer länger und verfehlte knapp den langen Pfosten. Als sein 25m-Freistoß nur 3 Minuten später auf der Latte tanzte, hatten einige der Zuschauer schon den Torschrei auf den Lippen. Auf FSV-Seite wollte ihm Berlt mit seinem Freistoß in nichts nachstehen, verfehlte aber ebenfalls (71.). Nur wenige Augenblicke später ging Martinrodas Rezept, die Schalkauer mit Härte zu beeindrucken auf Kosten einer schweren Verletzung des jungen Julian Sommer, der bis dahin auf der linken Seite immer wieder für Wirbel sorgte und dabei oft durch Fouls gestoppt wurde, auf. Er musste nach dem Spiel ins Krankenhaus gebracht werden. Auf diesem Wege wünschen wir ihm gute Besserung und eine baldige Genesung.

Nachdem in Minute 77 Schalkaus Treciak völlig unverständlicherweise (ein anderer Schalkauer Spieler hatte das Foulspiel begangen) ebenfalls mit gelb-rot den Platz verlassen mußte, waren die zahlenmäßigen Verhältnisse wieder ausgeglichen. Nun bekamen die Gäste nochmal Aufwind, doch auch größte Chancen (Koch aus Nahdistanz halblinks verzogen (81.), Alexy-Kopfball aus 3m - Mittenzwei mit Reflex (83.), Günsch-Schrägschuß am langen Pfosten verzogen (85.)) sollten nicht mehr zum Erfolg führen. Am Ende hatten die Blau-Weißen sich diesen Punkt wirklich redlich verdient.

FC Blau-Weiss Schalkau – Mittenzwei, Marbach, Kreußel, Krause, Vogel, Häusler, Sommer (75.Schirm/81. Körner) Winter, Treciak (77.GR), Steiner, Rüger
FSV Martinroda – Fabig, Hartung (65.GR), Melchert, Müller, Kellner (53.Günsch), Rinn, Berlt, Hopf (77.Koch), Raffel, Alexy, Baranowski
Tore: 1:0 Treciak (20.), 1:1 Rinn (51.) - Zuschauer: 100
Quelle: Mirko Jakob vom 09.10.07

Nächste Spiele Männer

Sa, 20. Okt. 2018 15.00
Heinersdorf/ Neuenb. FC-BW Schalkau II -:-

So, 21. Okt. 2018 15.00
SV 03 Eisfeld FC-BW Schalkau -:-

Ergebnisse Männer

So, 14. Okt. 2018 15.00
FC-BW Schalkau Unterlind 4:1

So, 14. Okt. 2018 13.00
FC-BW Schalkau II Sonneberg West II 1:6

Nächste Spiele Jugend

Sa, 20. Okt. 2018 10.30
SG Eff./Schalkau D Geisa D -:-
Spielort: Sportplatz Effelder

Ergebnisse Jugend

Sa, 13. Okt. 2018 14.00
Erlauer SV B Eisfeld/Schalkau B 1:19