Get Adobe Flash player

Schalkau I - Sonneberg-West 2:0

FUSSBALL, BEZIRKSLIGA

FC Blau-Weiss Schalkau – TSV Germania Sonneberg-West 2:0

Bei herrlichen äußeren Bedingungen stellte sich der Tabellenzweite Germania Sonneberg-West mit einem tadellosen Empfehlungsschreiben der Vorwoche zum Derby im Schaumberger Land vor. Nach einer kurzen Abtastphase, in der die Mittelfeld- und Abwehrreihen dominierten, sorgten die Blau-Weißen in Person ihres Spielertrainers für den ersten Höhepunkt der Partie. Ein langer Ball wurde vom jungen Treciak in Minute 16 per Kopf seitlich abgelegt. Meyer reagierte in dieser Situation am schnellsten, zog trocken aus ca. 12m halblinker Position ab und die Kugel zappelte im kurzen Eck des Lichtenstein-Kastens. Es dauerte wiederum eine knappe Viertelstunde, bis die Gäste zu ihrem ersten Hochkaräter kamen. Hier war es Zipfel, der völlig freistehend vor dem Mittenzwei-Gehäuse den Ausgleich aus Nahdistanz vergab – eine wohl am Ende spielentscheidende Situation. Im direkten Gegenzug gelangte der Ball wiederum zu Meyer, der von 3 Abwehrspielern der Germania umringt, sich aus 20m ein Herz nahm und den etwas zu weit vor dem Tor postierten Lichtenstein abermals überwandt. Die Gäste, bei denen Torjäger Ditscheid unter der Bewachung von Kob über die gesamten 90 Minuten nie richtig in die Partie fand, wirkten in der Folge etwas verunsichert. Erst ein Rexheuser-Kopfball, der am langen Pfosten vorbeisegelte, brachte wieder etwas Gefahr vor dem Schalkauer Tor (37.min). Weitere 2 Minuten später hätte Treciak dann sogar noch den dritten Treffer für seine Blau-Weißen erzielen können, doch seinen Schuß aus spitzem Winkel meisterte der Germania-Keeper glänzend (39.min). Als dann die letzte Chance vor den Pausengetränken, eine Fischer-Direktabnahme aus 20m halblinker Position über die Latte des Mittenzwei-Kasten strich, ging es mit diesem 2 Tore-Vorsprung in die Kabinen.
Die Geschichte der zweiten Hälfte dieses Derbys ist relativ schnell erzählt. Die Heimelf ließ nun die Gäste vom Karpfenteich etwas kommen, spielte jedoch im gesamten Abwehrverhalten weiterhin sehr konzentriert und ließ aus diesem Grunde fast keine Chancen für die Germania zu. Die mit zunehmender Spielzeit immer größer werdenden Räume in der Gästeabwehr wurden dann durch die schnellen Spitzen der Heimelf immer öfter zu Kontern genutzt, bei denen jedoch zumeist das letzte Quäntchen Genauigkeit fehlte. Erwähnenswert sind hier ein 16m-Knaller von Sommer, den Lichtenstein aus dem kurzen Eck fischte (67.min), ein 20m-Schuß von Meyer, bei dem der Germania-Keeper ebenfalls auf dem Posten war (85.min), sowie eine Steiner-Direktabnahme, die jedoch ihr Ziel knapp verfehlte (89.min). Für die Farben der Gäste vergab Bätz 2 Minuten vor Ultimo den größten Riesen zur Resultatsverkürzung, als er nach einer hohen Eingabe völlig freistehend vor dem Schalkauer Keeper die Kugel nicht in Richtung Tor befördern konnte.
So endete dieses auf gutem Niveau stehende Derby mit einer Belohnung für die Blau-Weißen, die aufgrund ihres nimmermüden Einsatzes und ihrer mannschaftlichen Geschlossenheit über die gesamten 90 Minuten nicht unverdient ist.
FC Blau-Weiss Schalkau – Mittenzwei, Richter, Kob, Krause, Schirm, Zinner (72. Steiner), Sommer, Marbach, Treciak (72. Langbein), Häusler, Meyer
TSV Germania Sonneberg-West – Lichtenstein, Hessland, N.Eber (72.Ries), M.Eber, A.Fischer, Mahr (70.F.Fischer), Rexheuser, Homuth (55.Baumann), Bätz, Zipfel, Ditscheid
Tore: 1:0 Meyer (16.), 2:0 Meyer (32.) - Zuschauer: 140
Quelle: Mirko Jakob vom 21.05.07

Nächste Spiele Männer

Sa, 20. Okt. 2018 15.00
Heinersdorf/ Neuenb. FC-BW Schalkau II -:-

So, 21. Okt. 2018 15.00
SV 03 Eisfeld FC-BW Schalkau -:-

Ergebnisse Männer

So, 14. Okt. 2018 15.00
FC-BW Schalkau Unterlind 4:1

So, 14. Okt. 2018 13.00
FC-BW Schalkau II Sonneberg West II 1:6

Nächste Spiele Jugend

Sa, 20. Okt. 2018 10.30
SG Eff./Schalkau D Geisa D -:-
Spielort: Sportplatz Effelder

Ergebnisse Jugend

Sa, 13. Okt. 2018 14.00
Erlauer SV B Eisfeld/Schalkau B 1:19